Jetzt Bonusspieler werden

Tipico Einzahlung: Möglichkeiten, Methoden, Probleme, stornieren & mehr Infos

Inhaltsverzeichnis

tipico-einzahlung-moglichkeiten-methoden

Seit der Gründung im Jahr 2004 konnte der Sportwetten-Anbieter Tipico ein beträchtliches Wachstum an den Tag legen. Mittlerweile werden über 6.000 Mitarbeiter in zahlreichen Geschäftsstellen im deutschsprachigen Raum sowie in Kroatien, auf Malta, Gibraltar und sogar Kolumbien beschäftigt. Insgesamt führt Tipico mehr als 1.000 Wettbüros, wodurch auch Spieler aus der traditionellen Generation eine bequeme und sichere Umgebung zum Wetten erhalten.

Tipico Einzahlung: Wie funktioniert's?

Die Tipico Einzahlung steht im Vergleich mit anderen Anbietern vorbildlich da. Denn bei kaum einer der angebotenen Einzahlungsvarianten fallen für Dich Gebühren an. Normalerweise dauert es nur wenige Augenblicke, bis das Geld auf Deinem Wettkonto landet. Lediglich die Banküberweisung stellt mit bis zu 5 Tagen eine Ausnahme dar.

Wenn Du Dich fragst, wie ich bei Tipico einzahlen kann, folge diesen Schritten:

Diese Einzahlungsmöglichkeiten gibt es bei Tipico

Den Tipico Einzahlungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Insgesamt stehen Dir die folgenden 10 zur Verfügung: Sofortüberweisung, Paysafecard, Ukash, Skrill, Neteller, Visa, Mastercard, Paybox (nur in Österreich und Deutschland), Banküberweisung, Paypal.

Die Mindestsumme, die Du auf das Wettkonto überweisen kannst, beträgt bei fast allen Varianten 10 Euro. Nur die Banküberweisung stellt eine Ausnahme dar und verlangt 25 Euro, sofern Du keine Gebühren bezahlen möchtest. Alle anderen Tipico Einzahlmöglichkeiten stehen aber ohne weitere Spesen seitens des Wettanbieters zur Verfügung. Der Maximalbetrag, den Du auf Dein Wettkonto transferieren kannst, liegt je nach Einzahlungsmethode zwischen 400 und 10.000 Euro. Teilweise gibt es gar keine Beschränkung.

Tipico Einzahlung: Möglichkeiten, Methoden, Probleme, stornieren & mehr Infos

Die 5 beliebtesten Tipico Einzahlungsmethoden sind:

Tipico Einzahlung per Sofortüberweisung

Die Tipico Einzahlung per Sofortüberweisung ist die wohl einfachste und schnellste Methode, um Geld auf Dein Wettkonto zu bekommen. Hierbei zahlst Du über Dein Girokonto mittels Online-Banking, wobei Tipico zunächst nur eine Zahlungsbestätigung bekommt und infolgedessen Dein Wettguthaben freigibt. Das Geld wird innerhalb der nächsten Werktage von Deinem Bankkonto abgebucht. Zudem profitierst Du bei der Tipico Einzahlung per Banküberweisung von entfallenden Gebühren und einem niedrigen Mindestbetrag von 10 Euro. Das Maximum ist auf 500 Euro festgesetzt.

Tipico Einzahlung mit Paysafecard

Die Tipico Einzahlung mit Paysafecard funktioniert anonym und unkompliziert. Hierzu gehst Du einfach in eine Paysafe-Partnerfiliale und erwirbst eine Paysafecard. Danach eröffnest Du ein Tipico-Kundenkonto beziehungsweise loggst Dich ein, gehst zu den Einzahlungen und wählst die Paysafecard als Zahlungsmethode aus. Sobald Du den Betrag bestimmt und den Einzahlungs-Button betätigt hast, gelangst Du zu Paysafecard. Dort gilt es nur noch, den zugehörigen 16-stelligen PIN einzugeben. Auf einmal lassen sich höchstens 1.000 Euro einzahlen und mit weniger als 10 Euro geht die Tipico Einzahlung mit Paysafecard nicht.

Für die Tipico Paysafecard-Einzahlung fallen keine Gebühren für Dich an. Folglich landet der von Dir eingezahlte Betrag genau so auf Deinem Konto. Um in Deutschland von der Paysafecard Gebrauch zu machen, benötigst Du einen MyPaysafecard-Account. Diesen kannst Du Dir wie eine E-Wallet vorstellen, worin Du Deine Paysafecards verwaltest. Der Nachteil dieser Prozedur ist aber, dass Deine Anonymität im Vergleich zum normalen Paysafecard-Kauf verloren geht.

Tipico Einzahlung: Möglichkeiten, Methoden, Probleme, stornieren & mehr Infos

Ebenso wie die Tipico Einzahlung mit Paysafecard ist die Auszahlung ohne MyPaysafecard nicht möglich. Die Bearbeitungszeit beträgt bis zu 48 Stunden, die Überweisung geschieht sofort. Auszahlungen sind erst ab 10 Euro möglich und auf eine Höchstsumme von 2.500 Euro beschränkt.

Hinzu kommt, dass Du als Neukunde vom Sportwettenbonus in Höhe von 100 Prozent profitierst, sobald Du Deine erste Einzahlung getätigt hast. In anderen Worten: Der Buchmacher verdoppelt Deine Ersteinzahlung. Da der Bonus nicht an eine bestimmte Einzahlungsmethode gebunden ist, erhältst Du ihn auch bei der Einzahlung via Paysafecard.

Tipico Einzahlung per Kreditkarte

Nach wie vor stellt die Kreditkarte eines der beliebtesten Zahlungsmittel im Internet dar. Tipico kooperiert diesbezüglich mit 2 Kreditkartenanbietern, sodass Du Buchungen mittels Visa und Mastercard auf Deinem Wettkonto durchführen kannst.

Die Tipico Einzahlung per Kreditkarte funktioniert ab einem Mindestbetrag von 10 Euro. Die obere Grenze legst Du individuell fest. Wenn Du auf der Internetseite des deutschen Bookies per Kreditkarte bezahlen möchtest, wähle zunächst den entsprechenden Kartentyp aus und definiere im Anschluss den Betrag. Falls es sich um die erste Einzahlung handelt, müssen auch die Kartennummer sowie das Ablaufdatum und die Sicherheitszahl eingegeben werden. Um diesen Prozess nicht jedes Mal wiederholen zu müssen, kannst Du Deine Kreditkartendaten speichern.

Einzahlung mit Tipico Pay

Bei Tipico Pay handelt es sich um eine vom Wettanbieter erfundene Option, mit der Du Dein Geld schnell und sicher auf Dein Wettkonto transferieren kannst. Das Ganze funktioniert mithilfe einer eigens dafür programmierten App, die kostenfrei in den entsprechenden Stores sowie auf der Webseite zum Download bereitsteht.

Das hinter Tipico Pay stehende Konzept entspricht einer Prepaidkarte. Denn durch die App wählst Du den gewünschten Betrag und erhältst von Tipico einen Zahlungscode. Begleichen kannst Du die Summe bei einer der kooperierenden Verkaufsstellen.

Grundsätzlich lässt sich auf diese Weise ohne großen Aufwand das Guthaben auf dem Wettkonto vergrößern. Denn alles, was Du brauchst, ist eine Verkaufsstelle in der näheren Umgebung. Jedoch ist das auch der Knackpunkt an der Sache: Zurzeit ist die App nur in Österreich freigeschaltet und die Ausweitung auf die Bundesrepublik Deutschland ist noch nicht erfolgt.

Während Tipico Pay in Zukunft bestimmt expandieren wird, gibt es noch weitere Zahlungsmethoden, auf die Du zurückgreifen kannst: giropay, Paypal, FlexiPay, MuchBetter, Tipico Direkt, Apple Pay und Bonuscode.

Einzahlung mit Skrill

Skrill ist eine elektronische Geldbörse, mit der Du auf 2 verschiedene Arten Geld transferieren kannst. Der Unterschied lässt sich im Wettjargon am leichtesten erklären: Skrill klassisch ist mit einer normalen Online-Wette gleichzusetzen, während Skrill1-Tap wie ein Quickbet (1-click-bet) funktioniert. Beide Versionen bietet Tipico in seinem Repertoire an. Was die Limits anbelangt, bestehen keine Unterschiede: Sowohl bei Skrill als auch Skrill1-Tap kannst Du beliebige Beträge von bis zu 10.000 Euro einzahlen.

Tipico Einzahlung: Möglichkeiten, Methoden, Probleme, stornieren & mehr Infos

Im Grunde genommen funktioniert Skrill nach dem herkömmlichen Prinzip der Online-Zahlung, wie es auch von PayPal verwendet wird. Es ist möglich, Geld innerhalb von Sekundenschnelle zu übermitteln und sofort darüber zu verfügen. Die einzuzahlende Mindestsumme bei Skrill beträgt 1 Euro und zieht keine Gebühren nach sich.

Probleme bei der Tipico Einzahlung: Nicht möglich oder abgelehnt? Daran kann es liegen

Viele Probleme bei der Einzahlung kannst Du selbstständig beheben. Die Meldung, dass die Tipico Einzahlung nicht möglich ist, bekommst Du beispielsweise, wenn Du die Einzahlungslimits nicht beachtest. Jede der angebotenen Einzahlungsmethoden ist an ein bestimmtes Limit geknüpft, die Du im Hilfe-Center oder beim Tipico-Support erfragen kannst. Im Zweifel kannst Du es auch ein weiteres Mal probieren, um auszuschließen, dass nicht nur ein temporäres technisches Problem vorlag. Dieses besteht zum Beispiel, wenn gerade Wartungsarbeiten stattfinden oder Deine Internetverbindung nicht beständig ist.

Prüfe auch, ob nicht ein lokales Computerproblem dafür verantwortlich ist, dass die Tipico Einzahlung abgelehnt wurde. Alternativ zur Website steht Dir die Tipico App für Zahlungsdienste zur Verfügung. Auch Sie ermöglicht Dir jede auf der Internetseite angebotene Funktion. Sollte die Einzahlung auch dort schiefgehen, überprüfe, ob Dein Tipico-Kundenkonto gesperrt ist. Der Status des Kontos lässt sich in den Einstellungen einsehen. Ist es tatsächlich gesperrt, steht Dir der Kundensupport für weitere Schritte zur Seite.

Dass die Tipico Einzahlung Probleme bereitet, kann aber auch externe Ursachen haben. Manchmal führen Browser zu Fehlfunktionen, indem Du beispielsweise den Pop-up-Blocker in den Sicherheitseinstellungen aktivierst. Um das zu beheben, starte Deinen Browser neu, setze die Einstellungen wieder auf den Anfangswert zurück oder probiere es über einen anderen Browser. Eine andere Problemquelle kann Deine noch nicht vollzogene Verifizierung beim Buchmacher sein. Prüfe außerdem, ob Du die geforderten Daten Deines Zahlungsanbieters richtig eingetippt hast. Es ist unumgänglich, dass Du bei der Auszahlung auf Dein E-Wallet für das entsprechende Zahlungsangebot registriert bist.

Die Tipico Einzahlung bereitet Probleme und alle Bemühungen, sie selbstständig zu lösen, sind gescheitert? In diesem Fall kannst Du das Tipico Hilfe-Center um Rat fragen, wo zahlreiche Informationen zu den Einzahlungsmöglichkeiten zusammengefasst sind. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, das Tipico Support-Team zu kontaktieren und einen Mitarbeiter persönlich zu sprechen. Dieses ist per Live-Chat oder E-Mail erreichbar. Unwesentlich dafür ist, ob Du die App benutzt oder die Tipico Website auf dem Desktop aufrufst. Der Support ist stets bemüht, dass eventuelle Probleme so schnell wie möglich behoben werden.

Eine Tipico Einzahlung stornieren

Du kannst eine Abbuchung ändern oder stornieren, solange das Wettunternehmen sie noch nicht bearbeitet hat. Um den Status der Überweisung zu prüfen, gehe auf Dein Profil und wähle “Auszahlungen”. Steht die Bearbeitung noch aus, darfst Du den Betrag ändern oder den gesamten Prozess rückgängig machen. Jedoch hat der Buchmacher das letzte Wort und es hängt von seiner Kulanz ab, ob Du die Einzahlung stornieren kannst oder nicht.

tipico-einzahlung-moglichkeiten-methoden

Solltest Du die Tipico Einzahlung nicht stornieren können, kontaktiere am besten den Kundensupport des Wettanbieters und schildere möglichst detailliert Dein Problem. Halte auch Deine Zugangsdaten bereit und fertige für ein besseres Verständnis Screenshots an. Dieses Vorgehen erhöht Deine Chancen, die Abbuchung noch rechtzeitig zu verhindern.

Sobald die Einzahlung genehmigt und abgebucht ist, lässt sie sich nicht mehr ohne Weiteres stornieren. Denn aus diversen Gründen setzt Tipico fest, dass der eingezahlte Betrag zunächst mit beliebigen Quoten umgesetzt werden muss, ehe Du eine Auszahlung veranlassen kannst.

Zudem existiert der seltene Fall, dass das Wettunternehmen Dein Geld konfiszieren kann. Die dafür geltenden Rahmenbedingungen sind in den AGB festgehalten. Verstößt Du gegen diese Bedingungen, kommen entsprechende Sanktionen zum Tragen.

×
Inhaltsverzeichnis

    1.Mail eintragen 2. Anmelden 3. Freischaltung

    Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.