Jetzt Bonusspieler werden

Arbitrage-Sportwetten: Erklärung, Beispiele, Infos

Inhaltsverzeichnis

arbitrage-sportwetten-erklarung-beispiele-infos

Systeme und Tipps gibt es hinsichtlich der Sportwetten zahlreiche. Doch nur eine sorgt dafür, dass die abgegebenen Wettscheine auch tatsächlich einen sicheren Gewinn abwerfen – die Arbitrage-Wetten. Worum es dabei geht und wie diese Wetten funktionieren zeigen wir Dir im nachfolgenden Ratgeber.

Was sind Arbitrage-Sportwetten?

Bei Arbitrage-Wetten handelt es sich um ein spezielles Wettsystem, bei dem der Vergleich der Quoten unterschiedlicher Buchmacher im Vordergrund steht. Der Begriff Arbitrage kommt ursprünglich aus dem Wirtschafts- und Börsenwesen und beschreibt die gezielte Ausnutzung von Preisen oder Kursen. Und genau dies ist auch der Fall, wenn es um die Arbitrage bei Sportwetten geht. Ziel ist es, ein Sportereignis ausfindig zu machen, bei dem die Quoten unterschiedlicher Buchmacher so stark variieren, dass bei einem bestimmten Einsatz auf jedes der möglichen Ergebnisse am Ende ein garantierter Gewinn herauskommt.

Vereinfacht dargestellt sieht eine Arbitrage-Wette in etwa wie folgt aus:

Buchmacher A vergibt für Spieler A eine Quote von 2,20. Auf der anderen Seite gibt es einen Buchmacher B, der für Spieler B eine Quote von 2,30 auslobt. Setzt Du nun auf jedes der beiden möglichen Ergebnisse 100 Euro, so gewinnst Du je nach Ausgang 220 beziehungsweise 230 Euro und übertriffst den getätigten Gesamteinsatz von 200 Euro.

Wie kann man gute Arbitrage-Wetten finden?

Der einfachste Weg, um Arbitrage-Wetten zu finden, ist der simple Vergleich der Quoten desselben Sportereignisses bei unterschiedlichen Buchmachern. Solltest Du bisher noch keine Erfahrung damit gemacht haben, konzentriere Dich zunächst am besten ausschließlich auf 2-Wege-Wetten. Somit musst Du lediglich Ausschau halten, ob Du für beide der möglichen Ergebnisse eine Quote von über 2,00 ausfindig machen kannst. Ist dies der Fall, so gewinnst Du bei gleichen Einsätzen auf beide Ergebnisse in jedem Fall. Etwas komplizierter wird es bei 3-Wege-Wetten.

arbitrage-sportwetten-erklarung-beispiele-infos

Auf den ersten Blick ist es kaum zu erkennen, ob es sich um eine Arbitrage-Wette handelt, oder nicht. Im Zweifel kannst Du aber immer auf Formeln zurückgreifen, um mögliche Wetten auf einen Wettvorteil für Dich zu überprüfen.

1/Quote 1 + 1/Quote 2 = < 1

1/Quote 1 + 1/Quote 2 + 1/Quote 3 = <1

Setzt Du für die jeweiligen Gewinnwege die höchste gefundene Quote ein und es kommt am Ende ein Ergebnis heraus, das kleiner als 1 ist, so handelt es sich in jedem Fall um eine Arbitrage-Wette. Da Arbitrage-Wetten vergleichsweise nur selten auftreten, ist es sehr mühsam, eine Vielzahl an Wetten auf mögliche Vorteile zu überprüfen.

Software für Arbitrage-Sportwetten

Wer nicht bereit ist, so viel Zeit zu investieren oder diese schlichtweg nicht hat, der kann auch auf spezielle Software zurückgreifen. Diese ermittelt nicht nur die Arbitrage-Wetten, sondern bringt einen weiteren Vorteil mit sich. Je nach Software für die Arbitrage-Sportwetten analysiert das Programm die Wettangebote von teilweise mehr als 100 Buchmachern und sorgt damit für eine erhebliche Zeitersparnis. Zudem weist die Software auf Wetten hin, deren Quoten unverhältnismäßig hoch erscheinen und somit ebenfalls als positiv zu bewerten sind.

Arbitrage-Wetten Rechner: Wie kann man Arbitrage-Sportwetten berechnen?

Obwohl es sich dem ersten Anschein nach um Arbitrage-Wetten handelt, müssen diese nicht immer zu einem Gewinn führen. Entscheidend ist, dass Du Dein Budget richtig verteilst. Um dies zu verdeutlichen, bedienen wir uns eines weiteren Beispiels. Angenommen in der Fußballbundesliga kommt es zum Duell zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund mit folgenden Quoten:

Sieg FC Bayern: 2,30 Unentschieden: 3,50 Sieg Dortmund 4,70

Setzt Du nun jeweils 100 Euro auf ein jedes Ergebnis, verspielst Du im Zweifel den Vorteil der Arbitrage-Wette, da ein Sieg des FC Bayern München lediglich 230 Euro hervorbringen würde, obwohl der Gesamteinsatz bei 300 Euro läge. Dennoch ist es bei richtiger Verteilung des Einsatzes möglich, in jedem Fall einen Gewinn zu erzielen. Da die Berechnung hierfür sehr komplex ist, empfiehlt sich ein Rechner für Arbitrage-Wetten. In diesem musst Du nur auswählen, ob es sich um eine Wette mit zwei oder drei Gewinnwegen handelt, die Quoten eintragen und Budget festlegen. Anschließend gibt der Rechner genaue Auskunft darüber, wie hoch die Auszahlungsquote der kombinierten Quote ist und wie viel Geld Du pro Ergebnis platzieren solltest, um die höchstmögliche Summe garantiert zu gewinnen.

arbitrage-sportwetten-erklarung-beispiele-infos

Im Fall unseres Beispiels ergeben die Quote eine Auszahlungsquote von 7,15 Prozent. Sind die 300 Euro aus dem Budget dem Rechner für Arbitrage-Sportwetten nach entsprechend verteilt, ergibt sich daraus ein garantierter Gewinn von 21,45 Euro.

Erfahrung mit Arbitrage-Wetten: Lohnt es sich?

Ob sich Arbitrage-Wetten lohnen, ist von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen kommt es darauf an, wie groß Dein Budget ist. Da sich die Gewinne bei entsprechenden Wetten oftmals im Bereich von wenigen Prozenten des ursprünglichen Einsatzes befinden, sind größere Gewinnsummen nur mit höheren Einsätzen möglich. Auf der anderen Seite ist die Frage der Rentabilität damit verbunden, welche Erträge Du als lohnenswert erachtest. Solltest Du in erster Linie darauf aus sein, nebenbei ein wenig Geld zu verdienen, so ist dies unserer Erfahrung mit Arbitrage-Sportwetten in jedem Fall möglich. Um jedoch monatliche Gewinne im deutlichen vierstelligen Bereich erzielen zu können, benötigst Du hingegen ein üppiges Startkapital. Startest Du beispielsweise mit einem Budget von 500 Euro und findest eine Arbitrage-Wette mit einer kombinierten Auszahlungsquote von 103 Prozent, so gewinnst Du in diesem konkreten Fall 15 Euro. Bei einem Einsatz von 2.000 Euro stiege der Gewinn entsprechend auf 60 Euro pro getätigter Wette.

Zu beachten ist zudem, dass auch die Buchmacher das Thema auf dem Schirm und bereits ihre eigenen Erfahrungen mit Arbitrage-Wetten gemacht haben. Dass die Wettanbieter nicht allzu begeistert sind, dürfte klar sein. Daher kommt es hin und wieder vor, dass Spielerkonten gekündigt werden, wenn ein begründeter Verdacht besteht. Dies ist aber nur selten der Fall. Schließlich ist es nahezu unmöglich nachzuweisen, dass ein Spieler dieses Wettsystem nutzt und die Quoten unterschiedlichster Buchmacher kombiniert. Dennoch solltest Du Dir jederzeit bewusst sein, dass sich Buchmacher durch ihre AGBs absichern und Dein Konto jederzeit schließen können.

arbitrage-sportwetten-erklarung-beispiele-infos

Fazit

Eines ist ganz klar: Es gibt mit Ausnahme der Arbitrage-Wetten kein Wettsystem, das einen Gewinn zu 100 Prozent garantiert. Allerdings ist es mit viel Arbeit verbunden, die Buchmacher zu analysieren und passende Wettquoten aufzuspüren. Etwas Hilfe gibt es durch einfache Rechenformeln sowie je nach Bedarf durch darauf ausgerichtete Software. Schnellen Reichtum versprechen die Arbitrage-Wetten zwar nicht, doch können sich Gewinne je nach Ehrgeiz, Budget und der Anzahl der getätigten Wetten schnell summieren.

×
Inhaltsverzeichnis

    1.Mail eintragen 2. Anmelden 3. Freischaltung

    Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.