Jetzt Bonusspieler werden

Moneyline-Wetten: Tipps & Tricks vom Profi

Inhaltsverzeichnis

moneyline-wetten

Du magst vielleicht noch nie von der Moneyline-Wette gehört haben, aber wir sind uns sicher, dass Du sie bestimmt schon einmal angespielt hast. Bei der sogenannten Moneyline handelt es sich, um die in den USA weit verbreitetste Wettart, die im deutschen Sprachgebrauch einfach die Wette auf den Sieger eines Spiels beschreibt. Mehr Informationen zu dieser Wettart und auf was Du besonders achten solltest, erfährst Du von uns in diesem Artikel.

Was ist sind Moneyline-Wetten?

Wie bereits erwähnt stammt der Begriff Moneyline-Wette aus den USA. Im englischen Sprachgebrauch bedeutet der Ausdruck „put your money on the line“ so viel wie „Setze Dein Geld aufs Spiel“.

Was in den Vereinigten Staaten eben Moneyline heißt, nennen wir in Deutschland 1X2- oder Siegwetten.

Moneyline-Wetten decken je nach Sportart sowohl die Zwei-Weg-Wette (bzw. Head-to-Head) als auch die Drei-Weg-Wette ab.

In welchen Sportarten gibt es Moneyline-Wetten?

Die Moneyline-Bet ist aufgrund ihrer Herkunft hauptsächlich in den amerikanischen Sportarten vertreten. Du findest sie also vor allem beim Basketball, American Football, Baseball und Eishockey.

Im Grunde genommen handelt es sich allerdings auch um eine Moneyline-Wette, wenn Du auf das Weiterkommen einer Mannschaft im Halbfinale einer Fußball-Weltmeisterschaft tippst. Sobald auf den Sieger eines Ereignisses gesetzt wird, bei dem ein Unentschieden im Vorhinein ausgeschlossen werden kann, kann die Wette als Moneyline gesehen werden – sie wird aber einfach anders bezeichnet.

Moneyline-Wetten: Vor- und Nachteile

Der mit Abstand größte Vorteil der Moneyline-Wette ist, dass an den Quoten abgelesen werden kann, welche Mannschaft bzw. welcher Spieler der Favorit ist. Natürlich gehen Favoritentipps nicht durchgängig auf, gleichzeitig werden die Quoten aber auch nicht willkürlich von den Buchmachern erstellt.

Dementsprechend ist der größte Nachteil dieser Wettart, dass mit unterschiedlichen Gewinnen gerechnet werden muss, obwohl Du den gleichen Einsatz getätigt hast.

Wett -Tipps und Strategien: Moneyline-Wette

Besonders US-Sportarten sind sehr stark statistikorientiert. Wenn Du Dich für eine Moneyline-Bet im Bereich dieser Wettbewerbe interessierst, solltest Du also die verschiedenen Tabellen und Statistiken zur Hand nehmen, um eine solide Basis für Deinen Wetterfolg zu schaffen.

Wenn Du Dich selbst als Anfänger bezüglich dieser Wettart betrachtest, raten wir Dir, Dich Stück für Stück mit der Moneyline-Wette auseinanderzusetzen und geeignete Ereignisse zu finden, dessen Ergebnisse Du erfolgreich voraussagen kannst.

Anhand der Quoten erkennst Du sofort, wen die Buchmacher als Favoriten sehen. Dementsprechend ist es weniger lohnenswert, auf die deutlichen Außenseiter zu setzen.

Möchtest Du ein Team direkt als Sieger einer gesamten Meisterschaft festlegen, nennt sich die entsprechende Wette in den USA „Outright“.

Im Gegensatz zu den deutschen Wettquoten, verhalten sich die Quoten in den USA etwas anders: Die Moneyline-Quoten gegen hier nicht von den Eintrittswahrscheinlichkeiten, sondern vom möglichen Gewinn aus. Wettvorhersagen mit einem Minus (-) davor betreffen dabei stets den Favoriten, der Außenseiter hingegen hat ein Plus (+) vor seiner Quote stehen.

×
Inhaltsverzeichnis

    1.Mail eintragen 2. Anmelden 3. Freischaltung

    Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.