Jetzt Bonusspieler werden

Handball Wetten: Regeln, Wettarten & Tipps

Inhaltsverzeichnis

handballwetten-wettarten-tipps

Handball gehört neben dem Fußball zu den beliebtesten Teamsportarten in Deutschland. In allen größeren Städten, aber auch in strukturschwächeren Regionen gibt es Handballvereine. Die besten Sportler spielen in der Bundesliga und in der Nationalmannschaft. Auch international gelangen Deutschland große Erfolge, so beispielsweise mit dem Weltmeistertitel, den die Handball-Nationalmannschaft 2007, ein Jahr nach der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land, gewinnen konnte. Nicht zuletzt durch das Public Viewing gewann der ohnehin schon beliebte Handballsport in Deutschland an Ansehen. Auf beliebte Sportarten wird gern gewettet, und so können Sie in verschiedenen Wettbüros Ihren Tipp abgeben. Erfahre mehr über den Handballsport und über Handballwetten, die mit einem glücklichen Händchen interessante Gewinne versprechen.

Das solltest Du über Handball Wetten wissen

In früheren Jahren galt Handball im deutschsprachigen Raum als eine der Sportarten mit den meisten Anhängern. Dies galt sowohl für den Vereinssport als auch für die Zahl der Anhänger, die in der Bundesliga bei ihrem Lieblingsverein mitfiebern oder bei Welt- und Europameisterschaften in den Stadien und zu Hause die Daumen drücken. Im internationalen Vergleich ist Deutschland mit der stärksten Handballliga vertreten. Das Interesse ist jedoch regional verschieden. Anders als beim Fußball gibt es beim Handballsport regionale Hochburgen, in denen die Vereine besonders viele Fans haben. Handball erfreut sich weiterhin einer großen Beliebtheit. Der Sport konkurriert aber mit vielen anderen Sportarten, die bei den Fans sehr angesagt sind. Das Medieninteresse ist jedoch beim Fußball, bei der Formel Eins, aber auch beim Wintersport ungleich größer. Somit verfügen diese Sportarten auch über ein größeres Budget. Dennoch sind Sportwetten beim Handball außerordentlich beliebt und versprechen interessante Gewinne.

Regeln beim Handball: Einfach erklärt

Wie steht es eigentlich mit den Regeln im Handball? Viele haben in der Schulzeit oder im jungen Erwachsenenalter selbst einmal Handball gespielt. Doch wenn Du Dich viele Jahre nicht mehr mit dem Sport beschäftigt hast, kann es sein, dass die Regeln nicht mehr so geläufig sind. Hier ein kleiner Überblick: Im Handball gibt es sieben Feldspieler. Sie haben die Aufgabe, möglichst viele Bälle in das Tor der gegnerischen Mannschaft zu bringen. Ein Spiel ist in zwei Halbzeiten von je 30 Minuten Spieldauer aufgeteilt. Die Halbzeitpause beträgt zehn Minuten. Wer die meisten Tore verbuchen kann, gewinnt das Spiel. Bei einem Gleichstand der Tore endet das Spiel mit einem Unentschieden. Es gibt einen Torraum mit einer Torraumgrenze, die sich sieben Meter vom Tor entfernt befindet. Diese Grenze wird auch als Siebenmeterraum bezeichnet. Spieler dürfen diese Torraumgrenze nicht betreten.

handballwetten-wettarten-tipps

Strafwurf bei sieben Metern

Ähnlich wie beim Fußball gibt es auch im Handball einen Strafwurf. Dieser beträgt sieben Meter. Der Torwart darf beim Siebenmeterwurf die Torwartgrenze nicht überschreiten. Wenn die Spieler auf das Tor zielen, dürfen Sie die Torwartgrenze in der Luft übertreten. Dies bedeutet, dass sie mit einem Luftsprung auf das Tor werfen dürfen, während sich der Körper über der Siebenmeterlinie befindet. In diesem Fall dürfen die Füße des Spielers erst dann den Boden berühren, wenn der Ball geworfen ist. Andernfalls würde der Wurf als ein Übertreten der Torlinie gewertet und für ungültig erklärt werden.

Diese Wettarten gibts beim Handball

Möchtest Du für Turniere oder einzelne Spiele im Handballsport Wetten abschließen, hast Du verschiedene Möglichkeiten. Es ist von großem Vorteil, wenn Du Dich im Handballsport gut auskennst. Du kannst Dich aber auch in den verschiedenen Wettvarianten ausprobieren und mit etwas Glück einen guten Gewinn erzielen. Grundsätzlich sind Handballwetten mit Fußballwetten und anderen beliebten Sportwetten vergleichbar. Du kannst auf den Sieger wetten, auf die Anzahl der Tore oder auf eine Halbzeit, in denen die meisten Tore geschossen werden. Wähle unter den verschiedenen Optionen eine Wettart aus, die Dir besonders zusagt.

Handball: Wetten auf den Sieger

Du hast die Möglichkeit, eine Wette auf den Sieger abzugeben. Dabei wählst Du ein oder mehrere Spiele aus, von denen Du glaubst, dass Du die Partie gut einschätzen kannst. Bestimme den Sieger und drücke beim Spiel die Daumen. Wenn Du richtig getippt hast, gewinnst Du die Wette. Bei einem falschen Tipp ist das Geld leider verloren. Und sollte es ein Unentschieden geben, bekommst Du Deinen Einsatz zurück. Alternativ hast Du die Möglichkeit, sogenannte 3-Weg oder 2-Weg-Wetten abzuschließen.

handballwetten-wettarten-tipps

3-Weg Wette

Diese Art des Wetteinsatzes ist auch als 1×2-Wette bekannt. Du wettest nicht nur ein, sondern drei Ergebnisse. So hast Du vor allem in Bezug auf das mögliche Unentschieden eine höhere Trefferquote. Die 3-Weg Wette ist nicht nur beim Handball üblich. Es gibt sie auch in allen anderen Sportarten, bei denen ein Unentschieden möglich ist, so beim Fußball oder beim Eishockey.

2-Weg Wette

Die 2-Weg Wette eignet sich für Sportarten, bei denen es kein Unentschieden gibt. Dies ist beispielsweise beim Tennis der Fall, denn hier spielen beide Partner so lange, bis ein Sieger feststeht. Das gesamte Spiel ist darauf ausgelegt. Auch für den Handballsport kannst Du eine 2-Weg Wette abschließen. Dies ist beispielsweise bei Meisterschaften möglich, bei denen in jedem Fall ein Sieger ermittelt wird. Wenn Sie diesen Wetteinsatz abgeschlossen haben, gilt er auch für die Verlängerung oder für das Penaltyschießen, wenn der Sieger auf diese Weise ermittelt wird.

Doppelte Chance Wette

Wenn Du Dich für die Doppelte Chance Wette entscheidest, spielst Du auf den ersten Blick einen Tipp, der eine hohe Sicherheit verspricht. Dies ist der Fall, wenn eine sehr starke Mannschaft gegen einen deutlich schwächeren Gegner spielt. Du gewinnst die Wette mit einer hohen Wahrscheinlichkeit, erzielst aber nur einen geringen Gewinn. Du kannst Dich jedoch auch anders entscheiden und gezielt auf die schwächere Mannschaft setzen. Derartige Außenseiterwetten versprechen zwar nicht so häufige, aber dafür sehr hohe Gewinne. Möchtest Du diese Wette absichern, setze auf ein Unentschieden. Du wettest quasi auf zwei der drei Spielausgänge, die theoretisch möglich wären:

handballwetten-wettarten-tipps

Handicap-Wetten beim Handball

Beim Handball ist eine Handicap-Wette möglich, da, anders als beim Fußball, bei jedem Spiel recht hohe Punktzahlen erzielt werden. Handballspiele enden in der Regel mit einem zweistelligen Ergebnis. Die Unterschiede sind bei Ligaspielen nicht besonders hoch. Dies liegt in der Mentalität des Spiels begründet. Um bei dieser Art der Wette ein gutes oder sehr gutes Ergebnis zu erzielen, benötigst Du einen guten Einblick in die Leistung und Qualität der Mannschaften. Überlege genau, welche Angebote Du wahrnehmen möchtest und welche nicht. Besser eignen sich diese Wettangebote für einen Wetteinsatz bei internationalen Spielen, da die Leistungsdifferenzen in diesen Ligen höher sind.

Über-Unter-Wetten

Hierbei handelt es sich um eine Wettoption, die sich bei den Fans der Sportwetten einer großen Beliebtheit erfreut. Du wettest nicht auf einen Spielausgang, sondern auch die Gesamtzahl der erzielten Tore. Bei Über/Unter Wetten stehen Dir verschiedene Optionen offen: Du kannst die Gesamtzahl der Tore zusammenzählen oder auch nur auf die Zahl der Tore von einer Mannschaft wetten. Beachte aber, dass die letzte Option nicht von allen Anbietern unterstützt wird. Diese Art der Wettabgabe bietet eine gute Sicherheit, aber auch sehr interessante Gewinne.

Halbzeit mit den meisten Toren

Mit diesem Wetteinsatz benennst Du eine Halbzeit, in der die meisten Tore fallen. Welches Team diese Tore schießt, spielt keine Rolle. Du hast die Aufgabe, einzuschätzen, ob in der ersten oder in der zweiten Halbzeit von beiden Teams mehr Tore geschossen werden. Beachte, dass diese Art des Wetteinsatzes nicht von allen Anbietern unterstützt wird. Du kannst auch eine Wette abgeben, bei der Du darauf setzt, dass in beiden Wetten die gleiche Anzahl an Toren geschossen wird.

handballwetten-wettarten-tipps

Tipps & Tricks bei Handball Wetten

Für erfolgreiche Handballwetten gibt es einige Tipps, die Dir helfen können, ein positives Ergebnis zu erzielen und so einen guten Gewinn einzufahren. Wenn Du den Handballsport magst und Dich mit der Leistung der Mannschaften etwas auskennst, weißt Du bei den verschiedenen Partien, dass es einen klaren Favoriten gibt. In vielen Spielen sind die Mannschaften in zwei verschiedene Leistungsklassen eingeordnet. Dies ist auch in Deutschland der Fall, obwohl die Liga auf den ersten Blick sehr ausgeglichen erscheint. Dennoch gibt es etwa vier bis fünf Teams, die die Gewinne der Pokale quasi unter sich ausmachen. Sie spielen Jahr für Jahr um die Titel, während sich die anderen Mannschaften auf den mittleren und unteren Rängen sortieren. Die Teams aus dem mittleren Bereich der Liga sind in der Regel nicht in der Lage, um den Sieg mitzuspielen oder der erfolgreichen Mannschaften in Gefahr zu bringen.

Handballwetten Tipp #1: Über-Unter-Wetten sind empfehlenswert

Wenn Du in diesem Bereich eine Wette abschließen und einen Sieg erzielen möchtest, ist die Über-Unter-Wette empfehlenswert. Alternativ setzt Du auf den Sieger, doch das ist nicht empfehlenswert. Du gewinnst die Wette mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, doch Deine Wettquote ist in diesem Fall nur sehr gering. Solltest Du mit Deinem vermeintlich sicheren Tipp nicht richtig liegen, verlierst Du Deinen Einsatz, obwohl Du nur eine sehr geringe Quote erzielt hättest. Dies ist der Einsatz nicht wert, und so solltest Du Dich für die Über-Unter-Wette entscheiden, um im Falle eines Gewinns von einer guten Quote zu profitieren.

Handballwetten Tipp #2: Hohe Quoten mit Vorsicht betrachten

Hohe Quotenversprechen können sehr verlockend sein. Dennoch oder gerade deshalb ist es wichtig, dass Du Dich dadurch nicht beeinflussen lässt. Gehe keine Wette mit einem Einsatz ein, nur weil Dir der Anbieter ein gutes Quotenversprechen macht. Im Handball gibt es, wie in anderen Sportarten auch, sehr viele Überraschungen. Wenn sich eine Partie nicht so entscheidet, wie Sie es vorausgesehen haben, ist der Einsatz weg. Wichtiger als einem Quotenversprechen zu folgen, ist es, eine genaue Analyse der Stärken und Schwächen einer Mannschaft vorzunehmen. So können Sie ohne verlustreiche Überraschungen erfolgreich wetten.

handballwetten-wettarten-tipps

Wettregeln bei Handball Wetten

Für die Wetten beim Handball gibt es Regeln, die Du kennen und berücksichtigen solltest. Wenn Du auf diesem Gebiet versiert bist, kannst Du gezielt wetten und Dich über interessante Gewinne freuen.

Die Spielzeit

Die Abgabe einer Handballwette beschränkt sich in der Regel auf die regelkonforme Spielzeit von zweimal 30 Minuten. Sollte es zu einer Verlängerung kommen, ist diese nicht in die Spielzeit einbezogen. Für Deinen Wetteinsatz gilt der Spielstand, der sich nach der regulären Spielzeit ergeben hat.

Verlängerungen

Verlängerungen stehen im Handball zur Option, wenn nach dem Spiel eine Entscheidung notfalls erzwungen werden muss. Dies ist beispielsweise bei einem Finalspiel der Fall: Das Turnier endet nach dem Spiel, ein weiteres Entscheidungsspiel ist nicht vorgesehen. Beim Handball gibt es nach der regulären Spielzeit zwei Verlängerungen. Jede dieser Verlängerungen dauert zwei mal fünf Minuten. Ist die Ermittlung des Siegers auch nach diesen Verlängerungen nicht möglich, gibt es für eine finale Entscheidung das Sieben-Meter-Werfen. Wer als Sieger daraus hervorgeht, hat das Spiel und damit auch das Turnier gewonnen. Sie können auf ein Spiel mit Verlängerung wetten, wenn dies während des Einsatzes berücksichtigt wird.

Meister und Absteiger

In der Handballliga gibt es einen Meister. Dieser wird einmal im Jahr durch ein Punktesystem ermittelt. Wer am untersten Ende der Tabelle steht, steigt ab. Dafür steigt eine Mannschaft auf, die in der zweiten Handballliga an oberster Stelle steht und das Turnier im betreffenden Jahr gewonnen hat. Du hast die Möglichkeit, auf den Meister und auf den Absteiger zu wetten. Die Auswertung der Platzierung erfolgt bezogen auf das Saisonende. Es gibt jedoch Wetten mit speziellen Regeln, deshalb ist es wichtig, dass Du Dich beim Wetteinsatz entsprechend informierst.

handballwetten-wettarten-tipps

Wetten auf Siebenmeter

Du hast die Option, auf einen gelungenen Siebenmeter zu wetten. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass der Siebenmeter im ersten Versuch verwandelt werden muss. Wenn der Ball zuvor den Pfosten oder den Torwart streift, aber dennoch im Tor landet, gilt der Siebenmeter als verwandelt. Der zweite Versuch ist hingegen in Bezug auf die Wette nicht mehr gültig und Du hättest die Wette verloren.

Spielabbruch/vorzeitiges Ende

Wie verhält es sich mit einem Wetteinsatz, wenn das Spiel abgebrochen wird oder aus anderen Gründen ein vorzeitiges Ende findet? Dies handhaben die Buchmacher unterschiedlich. Es kann sein, dass der Wetteinsatz gestrichen wird. In diesem Fall bekommst Du Dein Geld zurück. Alternativ können die Buchmacher für die Auswertung auch den Spieleinsatz ansetzen, der zum Zeitpunkt des Spielabbruchs gültig war. Dies wird als Mercy Rule bezeichnet. Ob diese Regel Anwendung findet, ist sehr unterschiedlich.

Spielerbezogene Wetten

Hast Du Deine Wette auf einen bestimmten Spieler abgegeben, etwa wie viele Tore dieser erzielt, bildet die reguläre Spielzeit die Grundlage. Anderslautende Vereinbarungen müssen in den Regeln festgelegt sein.

×
Inhaltsverzeichnis

    1.Mail eintragen 2. Anmelden 3. Freischaltung

    Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.